PV-Infobroschüre für Landwirtschaft

Echte Probleme angehen! Weiter Holzgas als Problemlöser

Das beste aus beiden Welten

19.05.2020

(PA_Photovoltaic Austria) – Beschränkte sich Photovoltaik-Nutzung lange Zeit ausschließlich auf Dachflächen, ist sie mittlerweile der Allrounder der erneuerbaren Energie geworden. Diese Vielfalt zeigt sich besonders auch in den unterschiedlichen Anwendungsmöglichkeiten in der Landwirtschaft. Sonnenstrom kann in der Landwirtschaft neben dem Einsatz auf Gebäuden, Stallungen oder Gewächshäusern auch auf geeigneten landwirtschaftlichen Flächen realisiert werden.

„Wir freuen uns, nun eine neue Informations-Broschüre zu diesem gegenwärtig sehr spannenden Thema zu präsentieren. Durch die Doppelnutzung von Flächen für Photovoltaik und Land­wirtschaft kann beispielsweise dem Druck auf die zunehmende Flächen­knappheit und -versiegelung ent­gegengewirkt oder aber auch Wasserverbrauch und Verdunstung können durch die teilweise Überdachung durch die Module reduziert werden und Flora und Fauna steht die wichtige Ressource Wasser vermehrt zur Verfügung, um nur einige Vorteile dieses Nutzungskonzepts hervorzuheben“, freut sich Herbert Paierl, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbands Photovoltaic Austria.

Die Broschüre zeigt die unterschiedlichen Kombinationsmöglichkeiten anschaulich auf. So hängt die Art der Anbringung der PV-Anlage bzw. der PV-Module unter anderem von der Landnutzung, den vorherrschenden Bodenbedingungen, der geplanten elektrischen Energieerzeugung, aber auch von den Bedürfnissen der Pflanzen bzw. Tiere ab. Hier kann die PV-Anlage flexibel angepasst werden, damit sowohl für die landwirtschaftliche Produktion als auch für die Sonnenstromproduktion das Optimum ermöglicht wird – und somit das Beste aus beiden Welten möglich ist.

Die Broschüre ist erhältlich unter www.pvaustria.at/pvdoppelnutzenlw