< #Gofor35 – Europaweite Aktion

Ökologische Wärme und Strom aus Holz

05.06.2018 16:34


Ein Holzgas-Blockheizkraftwerk wandelt Hackschnitzel und Pellets in Strom und Wärme um.

(Bezahlte Einschaltung_Glock Ökoenergie GmbH) Glock Holzgas-Blockheizkraftwerke wandeln naturbelassene Holzhackschnitzel und Holzpellets hocheffizient in Strom und Wärme aus Biomasse um. Die Anlagen werden in der Nahwärmeversorgung zur Grundlastabdeckung, zur Getreide/Heutrocknung, zur Stallheizung sowie auch zur Holztrocknung eingesetzt. Ideal sind die Anlagen auch für Gast- und Hotelbetriebe, die einen ständigen Bedarf an Warmwasser aufweisen (Wellnessbereich). Die Glock GGV 1.7 und GGV 2.7 sorgen mit einer elektrischen Leistung von 18 kW bzw. 55 kW und einer thermischen Leistung von 44 kW bzw. 125 kW für eine CO2 neutrale Energiegewinnung mit vorzugsweise hohem Wärmebedarf. Durch Ökostrom Förderungen wird diese fortschrittliche und nachhaltige Art der Wärmeversorgung noch lukrativer gestaltet und bietet je nach Standort attraktive Kostenvorteile bzw. Erlöse durch Stromeinspeisung in das bestehende E-Netz. Mit dem Holzgas wird ein adaptierter Verbrennungsmotor betrieben, welcher einen Generator antreibt, der dann schließlich die elektrische Energie erzeugt. Die anfallende Wärme sowie die Motorabwärme werden ins Wärmenetz übertragen. Die angefallene Asche wird automatisch ausgeschleust.

Als Material werden Holzhackschnitzel (P16-P31) mit einer Holzfeuchte von 30% (entspricht einem Wassergehalt von weniger als oder gleich 23%) oder Holzpellets (lt. EN ISO 17225-2) verwendet.

Vorteile der Glock GGV 1.7 und GGV 2.7

  • Hoher wirtschaftlicher Gewinn durch die Ausnutzung der höchsten Einspeisetarife, oder durch Abdeckung des Eigenenergieverbrauches
  • Vollautomatischer Betrieb, kompakte und wartungsfreundliche Bauweise
  • Kurze Amortisationszeiten
  • Österreichisches Qualitätsprodukte
  • Alles aus einer Hand: Holzgasanlage und Fördertechnik inklusive Montage
  • TÜV-geprüft
  • Produktion von Strom und Wärme mit hoher Effizienz (Wirkungsgrad 90%) aus Holzhackschnitzeln und Pellets
  • Unabhängigkeit von Energiepreisschwankungen auf Basis regionaler Ressourcen
  • Hohe Umweltfreundlichkeit