< Mehr E-LKWs dank Forschungsprojekt MegaWATT

25 Energie- und Umwelt-Kommunalmanager in NÖ

13.02.2018 10:52


Erste Reihe v.li.: Martin Ruhrhofer, Bereichsleiter Gemeinden und Regionen in der Energie- und Umweltagentur NÖ; Ing. Ignaz Röster, Regionsleiter der Energie- und Umweltagentur NÖ im Mostviertel; GfGR UGR Robert Heiß, Marktgemeinde Grafenwörth; Ing. Maria Göttfried, Marktgemeinde Lassee; UGR Alois Siedl, Gemeinde Perschling; Stehend v.li.: EGR Franz Feichtner, Marktgemeinde Burgschleinitz; Ing. Franz Patzl, Amt der NÖ Landesregierung; EGR Gottfried Gabauer, Gemeinde Semmering; UGR Wolfgang Kouba, Marktgemeinde Dürnkrut; UGR Oliver Hausner, Gemeinde Fischamend; EB Mag. Mathias Eichinger, Marktgemeinde Krummnußbaum; EB Thomas Lichtenschopf, Stadtgemeinde Wieselburg; UGR Leopold Spitzbart, Stadtgemeinde Klosterneuburg; E&UGR Peter Durec, Marktgemeinde Hinterbrühl; EGR Rainer Watzinger, BA, Marktgemeinde Klein Pöchlarn; UGR Ing. Josef Haas, Gemeinde Hausleiten; UGR Dr. Martina Niederdorfer, Gemeinde Laab am Walde; Vzbm. Mag. Gerhard Wannenmacher, Stadtgemeinde Mödling; UGR GfGR Anneliese Mlynek, Marktgemeinde Maria Enzersdorf; Dr. Herbert Greisberger, Geschäftsführer der Energie- und Umweltagentur NÖ; EB Ing. Heinrich Schwarz, Marktgemeinde Schwarzenbach; Andrea Spies, Marktgemeinde Wiener Neudorf; GfGR Franz Hahn, Marktgemeinde Dunkelsteinerwald; AL EB Gerhard Hartweger, Gemeinde Sitzenberg-Reidling; DI (FH) Andreas Halbmayr,EVN; UStR Helmut Schwarz, Stadtgemeinde Herzogenburg; EB Bernhard Fritz, Marktgemeinde Matzen-Raggendorf

(PA_Energie- und Umweltagentur NÖ) Die Themen Energie, Umwelt- und Naturschutz zählen zu den großen Handlungsfeldern für Niederösterreichs Gemeinden. Im Kommunalen Energie- und Umweltmanager-Lehrgang der Energie- und Umweltagentur NÖ wurde das nötige inhaltliche und methodische Rüstzeug mitgegeben. 

25 Umweltgemeinderätinnen und Umweltgemeinderäte, Energiebeauftragte sowie Bürgermeisterinnen und Bürgermeister aus ganz Niederösterreich dürfen sich über den erfolgreichen Abschluss des ersten Lehrgangs zum Kommunalen Energie- und Umweltmanager freuen. „Mit dieser Ausbildung haben wir ein einzigartiges Angebot für unsere Gemeinden geschaffen. Die Kommunalen Energie- und Umweltmanager sind nicht nur unsere kompetenten Partnerinnen und Partner direkt in den niederösterreichischen Regionen, sondern auch Botschafterinnen und Botschafter wenn es um die Themen Energie, Umwelt- und Naturschutz geht“, so LH-Stellvertreter Dr. Stephan Pernkopf.

Fach-Knowhow und Praxisbezug standen im Mittelpunkt. Bei dem viertägigen modularen Lehrgang der Energie- und Umweltagentur NÖ erhielten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer neben einer fundierten theoretischen Grundlage, den Einblick in bereits umgesetzte Praxisbeispiele. So wurden unter anderem Exkursionen zur mustergültig sanierten Neuen Mittelschule in Mautern an der Donau, zur Ökologischen Straße in Ober-Grafendorf oder zum e-Mobil Fahrtendienst in Eichgraben absolviert. Die Themen Energieeffizienz, Klimawandelanpassung, Nachhaltige Beschaffung und Mobilität wurden von der eNu speziell auf die Bedürfnisse der Gemeinden zugeschnitten. „Wir stellen den Gemeinden gerne unsere Fachkompetenz zur Verfügung, damit sie in Fragen der Mobilität, der Stromversorgung, des Heizens oder auch des Naturschutzes bestmöglich informiert sind“, betont Dr. Herbert Greisberger, Geschäftsführer der Energie- und Umweltagentur NÖ.